Start in das neue Schuljahr

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das neue Schuljahr startet am 17.08.2020 um 08:05 Uhr für die zweiten, dritten und vierten Klassen im eingeschränkten Regelbetrieb.

Im eingeschränkten Regelbetrieb soll ein weitgehend normaler Unterrichtsbetrieb gewährleistet werden. Dafür wird das Abstandsgebot unter den Schülerinnen und Schülern zugunsten eines Kohorten-Prinzips aufgehoben. Unter Kohorten werden festgelegte Gruppen verstanden, die aus mehreren Lerngruppen bestehen können und in ihrer Personenzusammensetzung möglichst unverändert bleiben.

Wir werden also in der nächsten Zeit nach dem Kohorten-Prinzip agieren. Die Schule wird in zwei Kohorten geteilt, um bei möglichen Infektionen den Personenkreis einschränken zu können und nicht die gesamte Schule schließen zu müssen. Es wird die Kohorte aus den Klassen eins und vier (K14) und die Kohorte aus den Klassen zwei und drei (K23) geben. Diese Einteilung hat vor allem organisatorische Auswirkungen.

Hygiene und Abstandsregelungen

Außerhalb des Klassenraums herrschen Maskenpflicht und Abstandsregelungen. 

Innerhalb der Klassen werden die Abstandsregeln und die Maskenpflicht aufgehoben. Wir kommen einem Regelunterricht also schon recht nah. Besonderes Augenmerk liegt dabei aber auf der Hygiene. Regelmäßiges Händewaschen, gründliches Lüften, Flächen desinfizieren gehören zu den Hygienemaßnahmen. Alle Regeln besprechen wir zu Beginn mit den Schülerinnen und Schülern.

Die Nachmittagsbetreuung startet ebenfalls. Mittagessen gibt es ab dem 31.08.2020 bis dahin geben Sie Ihren Kindern bitte eine Extraportion Pausenbrot mit.

Die Einschulung für die zukünftigen ersten Klassen findet am 18.08.2020 statt. Alle betroffenen Eltern haben bereits Informationen zum Ablauf und der genauen Organisation erhalten.

Eine Begleitung von Schülerinnen und Schülern, z. B. durch Eltern oder Erziehungsberechtigte, in das Schulgebäude und das Abholen innerhalb des Schulgebäudes sind grundsätzlich untersagt und auf notwendige Ausnahmen zu beschränken.

Schulbesuch bei Erkrankung

In der Coronavirus-Pandemie ist es ganz besonders wichtig, die allgemein gültige Regel zu beachten: Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein.

Abhängig von der Symptomschwere können folgende Fälle unterschieden werden:

  • Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z. B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z. B. Heuschnupfen, Pollenallergie).
  • Bei Infekten mit einem ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden. Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d. h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.
  • Bei schwererer Symptomatik, zum Beispiel mit
    • Fieber ab 38,5°C oder
    • akutem, unerwartet aufgetretenem Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder
    • anhaltendem starken Husten, der nicht durch Vorerkrankung erklärbar ist,

sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Die Ärztin oder der Arzt wird dann entscheiden, ob ggf. auch eine Testung auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind.

Wir starten in das neue Schuljahr mit einer geänderten Stundenzeit. Die einzelne Unterrichtsstunde ist 60 Minuten lang. Zwischen den einzelnen Stunden gibt es nun immer Bewegungspausen.

An den Anfangs- und Endzeiten hat sich allerdings nichts geändert.

Wir wünschen allen einen gesunden und erfolgreichen Start in das Schuljahr 2020-21.

Kilian Schröder
Rektor


Allgemeine Unterlagen (Downloads)

Liebe Eltern,

ich stelle Ihnen hier einige Unterlagen für den Start in das neue Schuljahr zur Verfügung. Bitte laden Sie sich entsprechende Dateien herunter und geben diese ausgefüllt in der Schule ab.

Mit freundlichen Grüßen

Kilian Schröder, Rektor

Unterlagen zur entgeltlichen Lernmittelausleihe

Anmeldeunterlagen zur kostenpflichtigen Nachmittagsbetreuung

Einschulung 2020/21 und Schuleingangsuntersuchung

Liebe Eltern der zukünftigen Schulkinder,

aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Coronakrise entfallen in diesem Jahr die weiteren Termine zur Schuleingangsuntersuchung. Die Durchführung von Schuleingangsuntersuchungen ist keine Voraussetzung für die Aufnahme in die Grundschule.

Im Folgenden teile ich Ihnen für verschiedene Varianten (A-D) das weitere Vorgehen an der Grundschule Landwehrhagen mit.

Variante A): Mein Kind ist/wird bis einschließlich 1.7.2020 sechs Jahre alt und ist daher schulpflichtig.

Sollte Ihnen der Kindergarten zu einer Zurückstellung geraten haben oder Sie selbst Bedenken bezüglich der Schulreife Ihres Kindes haben und Sie daher eine Zurückstellung beantragen wollen, so teilen Sie mir dies bis spätestens 24.4.2020 formlos per Briefpost oder E-Mail mit. Ich werde Ihnen anschließend einen Termin zur Vorstellung Ihres Kindes in der Schule zur Durchführung einer pädagogischen Überprüfung nennen. Anschließend entscheide ich kurzfristig über Ihren Antrag.

Variante B): Mein Kind wird zwischen dem 2.7.2020 und dem 1.10.2020 sechs Jahre alt und ist daher schulpflichtig.

Sollte Ihnen der Kindergarten zu einer Aufschiebung der Einschulung („Flexibilisierung des Einschulungstermins“) geraten haben oder Sie selbst Bedenken bezüglich der Schulreife Ihres Kindes haben und Sie daher eine Aufschiebung beantragen wollen, so teilen Sie mir dies bis spätestens 1.5.2020 formlos per Briefpost oder E-Mail mit.

Ihr Kind wird dann zum Schuljahr 2021/22 eingeschult.

Variante C): Mein Kind wurde bereits von der Einschulung 2019/20 zurückgestellt oder ich habe die Flexibilisierung des Einschulungstermins in Anspruch genommen.

Ihr schulpflichtiges Kind wird ohne erneute Schuleingangsuntersuchung zum Schuljahr 2020/21 eingeschult.

Variante D): Mein Kind wird nach dem 1.10.2020 sechs Jahre alt und ist daher noch nicht schulpflichtig („Kann-Kind-Regelung“).

Sollten Sie eine vorzeitige Einschulung wünschen, melden Sie sich per Briefpost oder E-Mail bis zum 24.4.2020. Ich werde Ihnen anschließend einen Termin zur Vorstellung Ihres Kindes in der Schule zur Durchführung einer pädagogischen Überprüfung nennen. Anschließend entscheide ich kurzfristig über Ihren Antrag.

Zur verlässlichen Planung des kommenden Schuljahres bitte ich auch jene Eltern bis spätestens 1.5.2020 um Rückmeldung, die beabsichtigen, ihr Kind an einer anderen Schule als der zuständigen Grundschule anzumelden (z.B. Waldorfschule, Freie Schule…).

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Kilian Schröder
Rektor

3. Fußball Rund-um-Banden-Turnier der Grundschulen

Am Montag, den 27.01.2020 findet unser 3. Rundumbandenturnier in der Sporthalle statt.
Wir haben diesmal sechs Mannschaften zu Gast. Der Titelverteidiger aus Uschlag und die Brüder-Grimm-Schule aus Neumünden sind wieder dabei. Außerdem kommen die Grundschule am Wall, die Grundschule aus Gimte, die Königshofschule und die Lucas-Lossius-Schule aus Reinhardshagen.

Für unsere Schule starten zwei Mannschaften aus den dritten Klassen in das Turnier.
Die Schülerinnen und Schüler aus den vierten Klassen übernehmen das Catering. Es werden Waffeln, Popcorn und Getränke verkauft (je 50ct).
Wenn Sie Zeit und Lust haben dürfen Sie am Montag gern als Zuschauer in der Halle vorbeikommen.

Der Abbau der Rundumbande findet am Montag um 16:30 Uhr statt. Sollten Sie Zeit haben freuen wir uns sehr über Ihre Unterstützung.

Kilian Schröder

Schulleitung

Frohe und gesegnete Weihnachten

Liebe Eltern, Großeltern, Freunde und Unterstützer der Hermann-Gmeiner-Schule,

wir wünschen Ihnen frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr 2020.

Die Schülerinnen und Schüler und das gesamte Team der Hermann-Gmeiner-Schule Landwehrhagen

Neue Kollegin an der Hermann-Gmeiner-Schule

Hallo, mein Name ist Pia-Christin Berg und ich bin seit September 2019 (gemeinsam mit Frau Modder und Herrn Witt) für die sonderpädagogische Grundversorgung an der HGS zuständig. Zuvor habe ich drei Jahre an der Schule im Auefeld (Förderschule mit den Schwerpunkten LE und GE) in Hann. Münden unterrichtet. Gerade komme ich aus meiner Elternzeit, da ich vor einem Jahr Mutter einer kleinen Tochter geworden bin. Ich freue mich sehr auf die neuen Herausforderungen und die Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern!

Herzliche Grüße, Pia-Christin Berg

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, den 18. September 2019, 19:30 Uhr findet
die ordentliche Mitgliederversammlung des Förderkreises der Hermann-meiner-Schule in der Aula der Grundschule Landwehrhagen statt. Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

1.             Begrüßung

2.             Ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der ordentlichen Mitgliederversammlung

3.             Genehmigung des Protokolls der letzten ordentlichen Mitgliederversammlung

4.             Bericht des 1. Vorsitzenden für das abgelaufene Schuljahr

5.             Bericht des Kassenwartes

6.             Bericht der Kassenprüfer

7.             Entlastung des Vorstand

8.             An- und Abmeldungen Vereinsmitglieder

9.             Neuwahlen des Vorstands

10.           Änderung der Satzung, die mit gekennzeichneten Änderungsbedarf:

11.           Regelung einer neuen Geschäftsordnung

12.           Antrag zur Ergänzung der Tagesordnung: Regelung einer neuen Datenschutzerklärung

13.           Aktueller Stand: Sportfest-Planung

14.           Verschiedenes

Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis zum 17. September schriftlich beim Vorstand eingereicht werden, um die Tagesordnung zu ergänzen.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Kuri
(1. Vorsitzende)